Navigation schliessen

Berlin reagiert: Mehr Praxis im Pharmaziestudium durch Modell Apotheke

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Zusammenfassung

4.2 / 5 aus 23 Abstimmungen

Das Pharmazie Studium ist rein theoretisch – es legt seinen Schwerpunkt auf die Naturwissenschaften und die Zusammensetzung von Arzneimitteln. Die FU Berlin schreitet daher als Vorbild voran und integriert Medikations-Management in ihren Lehrplan. Das theoretische Wissen, das die Studierende in der Grundausbildung erwerben, soll nun praktisch umgesetzt und angewendet werden. In einer Modell Apotheke, die das Institut fĂŒr Pharmazie im Rahmen eines Medikations-Management-Centers (MMC) aufgebaut hat, werden professionelle BeratungsgesprĂ€che mit Patienten und andere pharmazeutische Dienstleistungen, die auch in einer realen Apotheke angeboten werden, trainiert.

Mehr Praxis im Pharmaziestudium Berlin
Freie Universität Berlin - Copyright: Bernd Wannenmacher

Modell Apotheke als realitÀtsnahes Umfeld

Die Modell Apotheke der Freien UniversitĂ€t Berlin schafft ein realitĂ€tsnahes Umfeld, in dem Studierende Patienten beraten und Polymedikationen erörtern. Anhand realer und anonymisierter FĂ€lle ĂŒberlegen sich die Studierende LösungsansĂ€tze zu Neben- und Wechselwirkung von Medikamenten. DafĂŒr ist es nötig die Medikation zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten. So lernen sie einen Medikationsplan zu erstellen und aktuell zu halten, sowie ihn auf Arzneimitteltherapiesicherheit zu prĂŒfen. DarĂŒber hinaus trainieren sie weitergehende Dienstleistungen wie Blutdruckmessung oder subkutane Injektionen.

Eine studentische Arbeitsgruppe war in das Projekt integriert und hat sogenannte Brown-Bag-Reviews ausgearbeitet. In Braunen PapiertĂŒten werden Arzneimittelverpackungen und Fallbeschreibungen gelegt um diese zu analysieren und dem Patienten die Medikation zu erklĂ€ren.

250.00 Krankeneinweisungen durch Medikationsfehler

Die Erweiterung des Lehrplans um das Medikations-Management ist eine Reaktion auf eine Studie des Institutes fĂŒr Pharmazie und der Arzneimittelkomission der Deutschen Apotheker (AMK). Die Ergebnisse dieser Studie sind unter anderem in das vor Kurzem in Kraft getretene E-Health Gesetz eingeflossen, das Polymedikations-Patienten einen Anspruch auf einen Medikationsplan sichert. Sie hat ergeben, dass viele, vor allem Ă€ltere Menschen, die mehrere Medikamente nehmen, ihre Medikamente unsachgemĂ€ĂŸ einnehmen.
Laut Angaben des Bundesministeriums fĂŒr Gesundheit (BMG) könnten ein Viertel der Krankenhauseinweisungen durch Nebenwirkungen vermieden werden, da sie auf Medikationsfehler zurĂŒckzufĂŒhren sind. Die verbundenen Kosten der vermeidbaren 250.000 Einweisungen belaufen sich auf eine Milliarde Euro.

Sie sind Apotheker (m/w), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote fĂŒr Apotheker (m/w)?


Mehr zum Thema

Alle Themen

Passende Apotheken per E-Mail erhalten

Sie sind Apotheker (m/w) und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote fĂŒr Apotheker (m/w)?


Personalsuche fĂŒr Apotheken

Sie haben offene Stellenangebote fĂŒr Apotheker (m/w)? Finden Sie bei uns den passenden Apotheker (m/w), PTA, PKA fĂŒr Ihre Apotheke.

Jetzt Personal finden

Sie sind Apotheker (m/w), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Ihr persönlicher Ansprechpartner

 

Lena Nischwitz

Ansprechpartnerin fĂŒr Apotheker / PTA / PKA

"Ich unterstĂŒtze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Apotheke. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote fĂŒr Apotheker (m/w)?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 37
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscher-apotheker-service.de

Adresse

Deutscher Apotheker Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld



Verwandte Artikel

Wir waren auf der Medica!

Wir waren auf der Medica!

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Auch 2016 bietet die jÀhrliche Medizin-Messe Medica, als Weltforum der Medizin, eine Plattform des internationalen Austausches. Mehr als 130.00 Besucher kamen und 5.000 internationale Aussteller prÀsentierten le... weiterlesen


Rund um die Vertretung des Apothekenleiters

Rund um die Vertretung des Apothekenleiters

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Apothekenleiter dĂŒrfen nur von Apothekerassistenten oder Pharmazieingenieuren vertreten werden, wenn der Apothekenleiter trotz rechtzeitiger und ordnungsgemĂ€ĂŸer Suche keinen Apotheker gefunden hat. Dies gilt abe... weiterlesen



Das Pharmaziestudium im EU-Ausland

Das Pharmaziestudium im EU-Ausland

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Pharmazie im Ausland studieren Das Pharmaziestudium gehört immer noch zu den klassischen und begehrten StudiengĂ€ngen. Die Zahl der Bewerber ĂŒbersteigt in Deutschland regelmĂ€ĂŸig di... weiterlesen


Apothekenzahl sinkt 2016 weiter

Apothekenzahl sinkt 2016 weiter

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Auch 2016 sank die Apothekenanzahl weiter und das nun im achten Jahr in Folge. Seit dem Rekordhoch von 21.602 BetriebsstÀtten in Deutschland 2008 sinkt die Apothekenzahl stetig u... weiterlesen




Ihr persönlicher Ansprechpartner

 

Lena Nischwitz

Ansprechpartnerin fĂŒr Apotheker / PTA / PKA

"Ich unterstĂŒtze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Apotheke. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote fĂŒr Apotheker (m/w)?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 37
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscher-apotheker-service.de

Adresse

Deutscher Apotheker Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld

Kostenlose Stellenanfrage in Ihrer Stadt

Lassen Sie sich von uns benachrichtigen, wenn wir fĂŒr Sie passende Stellenangebote in Ihrer Stadt haben.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage
You have voted!
Schliessen
Vote for:
stars
Vote
You have not rated!