Navigation schliessen

Als Apotheker im öffentlichen Gesundheitswesen arbeiten?

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Zusammenfassung

4.1 / 5 aus 25 Abstimmungen

Als Apotheker im Öffentlichen Gesundheitswesen - eine Weiterbildung macht es möglich!

Der Berufsalltag nach der Weiterbildung in Öffentliches Gesundheitswesen für Apotheker

Der Zweig des Öffentlichen Gesundheitswesens ist ein selten gewählter, aber doch interessanter Bereich, der auf außergewöhnliche Stellenangebote für Apotheker vorbereitet. Die Fachausbildung soll theoretische und praktische Kenntnisse für die verschiedensten Tätigkeiten im Arbeitsbereich von Fachapothekern im Öffentlichen Gesundheitswesen vermitteln.

Hierzu gehören zum Beispiel pharmazeutische Aufgaben bei der Untersuchung und Überwachung von Gefahren für die Gesundheit. Diese können im Bereich von Gefahrstoffen, von Arznei- und Betäubungsmitteln sowie von Medizinprodukten liegen, aber auch das Apothekenwesen oder das Heilmittelgewerbe insgesamt betreffen. Ebenfalls können Stellenangebote für Apotheker im Öffentlichen Gesundheitswesen Beratungstätigkeiten zu den genannten Gebieten beinhalten.
Ein weiterer Tätigkeitsbereich nach der Weiterbildung in Öffentliches Gesundheitswesen für Apotheker ist das pharmazeutische Zulassungswesen.

Aufbau und Inhalte der Weiterbildung in Öffentliches Gesundheitswesen für Apotheker

Die Weiterbildung zum Fachapotheker dauert drei Jahre und besteht aus einem praktischen sowie einem theoretischen Teil. Absolviert wird die Weiterbildung überwiegend in öffentlichen Einrichtungen auf Landes- oder Bundesebene. Theoretische Kenntnisse können in zusätzlichen Seminaren erworben werden.
Als inhaltliches Ziel der Weiterbildung gilt insbesondere die Vermittlung von Kenntnissen aus dem Verwaltungs- und Verfahrensrecht sowie aus dem öffentlichen Gesundheitsdienst.
Die zu absolvierenden Seminare sollen Empfehlungen auf Landesebene zufolge mindestens 120 Stunden umfassen und nachstehende Inhalte behandeln:

1) Öffentliche Gesundheitssicherung, Recht und Verwaltung (zum Beispiel: Systeme sowie Institutionen der öffentlichen Gesundheits- und sozialen Sicherung Gesundheitssystem- und Versorgungsforschung, Gesundheitsökonomie, Betriebswirtschaftslehre)
2) Aktuelle Aspekte des Apothekenrechts und Qualitätsmanagement in der Arzneimittelüberwachung (zum Beispiel: Betäubungsmittel- und Gefahrstoffrecht, die Abgrenzung von Arznei- und Lebensmitteln)
3) Arzneimittelüberwachung im Rahmen der Sozialpharmazie (zum Beispiel: Apothekenüberwachung, Verbraucherschutz)
4) Überwachung von Gefahrstoffen (zum Beispiel: Gesundheitsgefahren, Umweltgefahren, REACH)
5) Aktuelle Aspekte der Krankenhaus- und Heimhygiene (zum Beispiel: Hygienemanagement, Desinfektion und Sterilisation)
6) Hygiene, Mikrobiologie und Medizinprodukte (Wahlseminar aus dem Gebiet Klinische Pharmazie, zum Beispiel: Auswahlkriterien für Antibiotika, Antimikrobielle Therapie)

Die überwiegende Anzahl der Seminare sind Wahlseminare. Somit bereitet die Weiterbildung gezielt auf spezifische Stellenangebote für Apotheker im Öffentlichen Gesundheitswesen vor.

Rechtliche Grundlagen der Weiterbildung in Öffentliches Gesundheitswesen für Apotheker

Generell ist für alle Fachapothekerausbildungen festgelegt, dass diese nur absolviert werden können, wenn die allgemeine Ausbildung, also das Studium, bereits abgeschlossen ist.
Die Weiterbildung in Öffentliches Gesundheitswesen für Apotheker unterscheidet sich in rechtlicher Hinsicht von den weiteren Fachapotheker-Weiterbildungen. Denn die Weiterbildungsordnung wird hier in der Regel nicht von der Landesapothekenkammer verfasst. Vielmehr liegt die rechtliche Grundlage für die Spezialisierung in den Händen der Landesministerien.
In nicht allen Ländern haben die Ministerien Rechtsordnungen für die Weiterbildung in Öffentliches Recht für Apotheker erstellt. Daher ist die Fachapotheker-Ausbildung in diesem Bereich nicht in allen Bundesländern möglich.
Ist jedoch eine Rechtsordnung verfasst, so bestimmen die Ministerien hierin die Dauer und die Inhalte der Weiterbildung. Darüber hinaus werden die Prüfungs- und Anerkennungsverfahren in der Ordnung geregelt.

Die Weiterbildungsstätten müssen offiziell für die Weiterbildung in Öffentliches Gesundheitswesen für Apotheker zugelassen sein. Einrichtungen können Gesundheits- oder Arzneimitteluntersuchungsämter sowie die Landesapothekerkammern sein. Auch Bundes- oder Landesbehörden und die Sanitätseinrichtungen der Bundeswehr bilden zum Fachapotheker weiter. In den Weiterbildungsstätten muss ein hierzu ermächtigter Apotheker zur Betreuung der Weiterzubildenden zugegen sein.

Stellenangebote für Apotheker mit der Weiterbildung in Öffentliches Gesundheitswesen

Stellenangebote für Apotheker mit einer Fachausbildung im Öffentlichen Gesundheitswesen sind überwiegend in öffentlichen Institutionen auf Landes- oder Bundesebene zu finden. Infrage kommen hier zum Beispiel die allgemeinen Landes- und Bundesgesundheitsbehörden, die Sanitätseinrichtungen der Bundeswehr, die Arzneimitteluntersuchungs- und Gesundheitsämter. Außerdem können die Landesapothekenkammern attraktive Stellenangebote für Apotheker mit einer Spezialisierung auf das Öffentliche Gesundheitswesen bieten.

Sie sind Apotheker (m/w), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Apotheker (m/w)?


Mehr zum Thema

Alle Themen

Passende Apotheken per E-Mail erhalten

Sie sind Apotheker (m/w) und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Apotheker (m/w)?


Personalsuche für Apotheken

Sie haben offene Stellenangebote für Apotheker (m/w)? Finden Sie bei uns den passenden Apotheker (m/w), PTA, PKA für Ihre Apotheke.

Jetzt Personal finden

Sie sind Apotheker (m/w), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Ihr persönlicher Ansprechpartner

 

Lena Nischwitz

Ansprechpartnerin für Apotheker / PTA / PKA

"Ich unterstütze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Apotheke. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Apotheker (m/w)?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 37
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscher-apotheker-service.de

Adresse

Deutscher Apotheker Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld



Verwandte Artikel

Apothekenzahl sinkt 2016 weiter

Apothekenzahl sinkt 2016 weiter

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Auch 2016 sank die Apothekenanzahl weiter und das nun im achten Jahr in Folge. Seit dem Rekordhoch von 21.602 Betriebsstätten in Deutschland 2008 sinkt die Apothekenzahl stetig u... weiterlesen


Vierte AMG-Novelle tritt zum Jahresbeginn in Kraft

Vierte AMG-Novelle tritt zum Jahresbeginn in Kraft

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Nachdem der Deutsche Bundestag im November letzten Jahres das vierte Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften beschlossen hat, ist es nun Anfang des Jahres 2017 i... weiterlesen



Sieben Fortbildungsangebote für Apotheker

Sieben Fortbildungsangebote für Apotheker

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Um eine bestmögliche Behandlung gewährleisten zu können liegen Fort- und Weiterbildungen in der ethischen Verpflichtung der gesundheitlichen Berufe. Die in der Ausbildung erw... weiterlesen


Die Arbeit in der Apotheke - der perfekte Job?

Die Arbeit in der Apotheke - der perfekte Job?

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Auch wenn die Beschäftigung in der Apotheke bei 95 % der Jugendlichen als verantwortungsvoll gilt und jeder fünfte Jugendliche, der einen Hochschulabschluss anstrebt, sich für d... weiterlesen




Ihr persönlicher Ansprechpartner

 

Lena Nischwitz

Ansprechpartnerin für Apotheker / PTA / PKA

"Ich unterstütze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Apotheke. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Apotheker (m/w)?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 37
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscher-apotheker-service.de

Adresse

Deutscher Apotheker Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld

Kostenlose Stellenanfrage in Ihrer Stadt

Lassen Sie sich von uns benachrichtigen, wenn wir für Sie passende Stellenangebote in Ihrer Stadt haben.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage
You have voted!
Schliessen
Vote for:
stars
Vote
You have not rated!