Navigation schliessen

Der weiße Kittel - noch angemessen als Arbeitskleidung in der Apotheke?

Beitrag vom

Apotheken werden immer moderner gestaltet mit lichtdurchfluteten R├Ąumen, gro├čen Fensterfronten, Milchglas und indirekter Beleuchtung. Das Angebot beschr├Ąnkt sich nicht mehr nur auf Arzneimittel in allen Formen und Farben. Es erstreckt sich mittlerweile von ÔÇ×gesundenÔÇť S├╝├čigkeiten bis zu Natur-Kosmetik. Ist der wei├če Kittel als Arbeitskleidung f├╝r das Apothekenpersonal da noch angemessen?

Der Weg zum wei├čen Kittel

Der wei├če Kittel wurde um 1900 eingef├╝hrt, als man zur Erkenntnis kam, dass Erreger von Infektionen nicht in der Luft herumfliegen, sondern ├╝ber H├Ąnde und Instrumente in die Wunde gelangen. Zuvor trugen ├ärzte lange schwarze Gehr├Âcke, die ihnen Autorit├Ąt und W├╝rde verleihen sollten. Auf schwarzer Kleidung sind Flecken jedoch nur schwer auffindbar und hei├č gewaschen, zum Abt├Âten der Keime, verlieren sie schnell ihre Form. Da eignete sich wei├če Arbeitskleidung als ein Sinnbild f├╝r Reinheit, Kompetenz und Vertrauen besser. Wei├če Kittel sind hitzebest├Ąndig und auf ihnen ist jeder Fleck erkennbar, sodass es sich leicht kontrollieren l├Ąsst, ob ein frischer Kittel ben├Âtigt wird.

Wei├čer Kittel als Arbeitskleidung in Apotheke noch modern?
Nur weiß in Apotheken erlaubt? - CC0, pexels.com

Eine Tradition mit Grund

Der Kittel bietet aber auch Vorteile im Arbeitsalltag: Er sch├╝tzt die Kleidung in der Rezeptur, bietet ausreichend Platz f├╝r Kugelschreiber, Zettel oder Rezepte. Vor allem ├Ąltere Kunden bevorzugen den Kittel an Angestellten der Apotheke, der ├╝ber Jahrzehnte mit dem Berufsbild des Mediziners und Apothekers verkn├╝pft wurde. Er macht einen Mitarbeiter f├╝r hereinkommende Kunden leicht erkennbar und steht als Uniform f├╝r eine ├╝bergeordnete Instanz. Dies verleiht dem Mitarbeiter ein Gef├╝hl von Sicherheit und wirkt so auf den Kunden kompetent und vertrauenserweckend.

Im Sommer jedoch kann der Kittel, bei steigenden Temperaturen, zur Qual des Mitarbeiters werden. Eine Alternative bieten beispielsweise Polo-Shirts oder Blusen, bzw. Hemden in Wei├č oder der Farbe der Apotheke. Diese legerere Kleidung schafft vor allem bei jungen Kunden eine Basis des offenen Austausches. Sie baut Distanz ab und vermittelt ein offenes Ohr f├╝r die Sorgen und Belange des Kunden.
F├╝r mehr Kundenn├Ąhe sind au├čerdem Namensschilder ratsam. Eine Alternative zu angesteckten Schildern ist das Besticken der Arbeitskleidung mit dem Logo der Apotheke und dem Namen des Mitarbeiters.

Die Dienstkleidung ist nicht vorgeschrieben

F├╝r Apotheker gibt es laut der ABDA, Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverb├Ąnde, keine vorgeschriebene Dienstbekleidung. Daher obliegt die Entscheidung ├╝ber die Bekleidung der Mitarbeiter dem jeweiligen Gesch├Ąftsf├╝hrer der Apotheke. Schlussendlich ist das wichtigste die Einheitlichkeit der Arbeitskleidung und die Harmonie mit dem Image und Aufbau der Apotheke.

Sie sind Apotheker (m/w), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote f├╝r Apotheker (m/w)?


Mehr zum Thema

Alle Themen

Passende Apotheken per E-Mail erhalten

Sie sind Apotheker (m/w) und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote f├╝r Apotheker (m/w)?


Personalsuche f├╝r Apotheken

Sie haben offene Stellenangebote f├╝r Apotheker (m/w)? Finden Sie bei uns den passenden Apotheker (m/w), PTA, PKA f├╝r Ihre Apotheke.

Jetzt Personal finden

Sie sind Apotheker (m/w), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Ihr pers├Ânlicher Ansprechpartner

 

Lena Nischwitz

Ansprechpartnerin f├╝r Apotheker / PTA / PKA

"Ich unterst├╝tze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Apotheke. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote f├╝r Apotheker (m/w)?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 37
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscher-apotheker-service.de

Adresse

Deutscher Apotheker Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld



Verwandte Artikel

Mit dem Deutschen Apotheker Service zum Traumjob: 10 Tipps für Ihren Lebenslauf

Beitrag vom

Bekomme jetzt deinen Traumjob mit unseren 10 Tipps f├╝r deinen professionellen und ├╝berzeugenden Lebenslauf. Apotheker, Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA), Pharmazeutisch-kaufm├Ąnnische Assistenten (PKA), Pharmazieingenieure, Apothekerassistenten oder Int...


Sieben Fortbildungsangebote für PTA

Beitrag vom

Fast 100.000 Arzneimittel wurden 2014, laut der Publikation "Die Apotheke - Zahlen, Daten, Fakten", auf dem deutschen Markt zugelassen. Diese Zahl ist nur ein Argument ...



Die Apotheke - Zahlen, Daten, Fakten

Beitrag vom

Trotz Finanzkrisen und Arbeitslosigkeit ist die Apothekenlandschaft in Deutschland stabil und bietet auch in Zeiten des Umbruches und gro├čer Herausforderungen einen sicheren Arbeits- und A...


Das Gehalt als ... Apotheker

Beitrag vom

Der Job als Apotheker geh├Ârt zu den Berufen, denen die Menschen am meisten vertrauen, sogar noch vor ├ärzten. Der vierte Platz, nur etwas weniger al...




Ihr pers├Ânlicher Ansprechpartner

 

Lena Nischwitz

Ansprechpartnerin f├╝r Apotheker / PTA / PKA

"Ich unterst├╝tze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Apotheke. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote f├╝r Apotheker (m/w)?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 37
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscher-apotheker-service.de

Adresse

Deutscher Apotheker Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld

Kostenlose Stellenanfrage in Ihrer Stadt

Lassen Sie sich von uns benachrichtigen, wenn wir f├╝r Sie passende Stellenangebote in Ihrer Stadt haben.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage