Navigation schliessen

Social Media in Apotheken: Kunden binden, gewinnen und Nähe aufbauen

Lesezeit: ca. 5 Min. | Beitrag vom

Zusammenfassung

4.5 / 5 aus 2 Abstimmungen

Als Apotheke sind sie die wichtigen Helfer, um notwendige Medikamente schnell zu beziehen, sich bei kleinen Wehwehchen beraten zu lassen und nicht zuletzt auch, um einen Ansprechpartner f├╝r weitere Erkl├Ąrungen zu haben. In den sozialen Medien mit einer eigenen Seite aktiv zu sein, ist f├╝r Apotheken absolut empfehlenswert. Viele der positiven Effekte von Social Media harmonieren wunderbar mit dem Apothekengesch├Ąft - so legen Sie bisher noch ungenutzte Potentiale frei.

Warum Social Media?

Auf Instagram Bilder posten, via Twitter Neuigkeiten verbreiten oder Facebook zur generellen Kommunikation nutzen: die sozialen Netzwerke sind vielf├Ąltig und garantieren Unternehmen vor allem Aufmerksamkeit. Die durchschnittliche Mediennutzungszeit betr├Ągt in Deutschland derzeit 1 Stunde und 4 Minuten. Was fr├╝her Flugbl├Ątter, Eintr├Ąge in die Gelben Seiten oder Werbung in der lokalen Zeitung waren, findet heute vermehrt im Internet, ganz speziell auf den sozialen Netzwerken statt. Apotheken haben gegen├╝ber klassischen Unternehmen zwar den Vorteil, dass sie eine exklusive Branche besetzen und viele Kunden indirekt durch Mediziner vermittelt bekommen, das sollte von eigenen Werbeanstrengungen aber nicht lossagen.

Die sozialen Netzwerke bieten aber noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: sie gestalten die Kommunikation pers├Ânlicher und bauen Vertrauen auf. In den Netzwerken begegnen sich Apotheker und Kundschaft auf Augenh├Âhe. Letztere entwickeln eine st├Ąrkere Bindung zur Apotheke und avancieren so zu zuverl├Ąssigen Stammkunden, w├Ąhrend deren Interaktionen zugleich daf├╝r sorgen, dass aufgrund der verbesserten Reichweite zus├Ątzliche Kunden akquiriert werden. Mit einer durchdachten Social Media Strategie k├Ânnen folglich gleicherma├čen mehr sowie neue Kunden gewonnen, aber auch die Verh├Ąltnisse zu Bestandskunden intensiviert werden.

Kompetenz kommunizieren

├ťberall dort, wo es um die eigene Gesundheit geht, schauen Verbraucher genauer hin. Apotheken sind da keine Ausnahme. Nicht selten sind Kunden beim Aufsuchen einer Apotheke, krank oder f├╝hlen sich unwohl. Dann bedarf es schneller, kompetenter Hilfe, auf die man sich verlassen kann - von der Erf├╝llung eines Rezeptes, ├╝ber erforderliche Aufkl├Ąrungen zur Anwendung bis hin zu weiterf├╝hrenden Empfehlungen. In diesem Moment, in dem Verbraucher in Apotheken kaufen oder sich beraten lassen, vertrauen sie ihre eigene Gesundheit ein St├╝ck weit dem Apotheker und seinem Personal an.

Mit Hilfe der sozialen Netzwerke profitieren Apotheker nicht "nur" von der verbesserten Bindung, sondern k├Ânnen zugleich Kompetenz beweisen. Beitr├Ąge, die typische Erkrankungen aufgreifen und rezeptfreie Medikamente oder Hilfsmittel empfehlen, sind nur eine Option, um Kunden zu informieren und schon vorab zu beraten. Gleicherma├čen k├Ânnten soziale Netzwerke eingesetzt werden, um ├╝ber spezielle neue, frei verk├Ąufliche Mittel zu informieren oder alternative Wirkstoffe vorzustellen. Hier ist es hilfreich, wenn sich Apotheker bewusst vor Augen halten, dass der Gro├čteil der Menschen kein intensives Wissen ├╝ber Arznei und Wirkstoffe besitzt. Klassiker wie Ibuprofen oder Aspirin sind zwar hinl├Ąnglich bekannt, ein wirklich breitgef├Ąchertes Wissen existiert aber nicht.

Indem Apotheken auf Social Media Portalen Kompetenz vermitteln, stellen sie ihr eigenes Wissen positiv heraus und hinterlassen zudem einen guten Eindruck, untermauert von einem vielseitig aufgebauten, verf├╝gbaren Sortiment. Kunden sch├Ątzen das. So haben diese in aller Ruhe, zuhause am PC oder gem├╝tlich vor dem Smartphone, die Gelegenheit, sich indirekt beraten zu lassen.

Von Followern und Fans - Bekanntheit und Aufmerksamkeit generieren

Viele Likes zu erhalten, Follower oder Fans gewinnen: starke Kennzahlen transportieren Seriosit├Ąt, Vertrauensw├╝rdigkeit und k├Ânnen den Unterschied ausmachen, wenn Verbraucher im Fall der F├Ąlle mehere Apotheken zur Auswahl haben. Hohe Follower-Zahlen und viele Interaktionen mit Beitr├Ągen kommunizieren Interessenten, dass es sich hierbei um eine bekannte, renommierte und bewiesene Apotheke handelt. Geht es um die Gesundheit, ist solch ein Vertrauensvorschuss nicht zu untersch├Ątzen. Zugleich entstehen dadurch virale Effekte, die den Wirkungsgrad des eigenen Marketing- und Werbebudgets multiplizieren. Werden Beitr├Ąge h├Ąufig geteilt oder viel geliked, verbreiten die sich automatisch weiter. So steigern Sie Ihre Reichweite, wenn Social Media clever und aufmerksamkeitsstark genutzt wird.

Inhalte z├Ąhlen mehr als IT-Kenntnisse

Die verschiedenen Portale, von Facebook ├╝ber Instagram bis Twitter, erfordern keine weitl├Ąufigen IT-Kenntnisse. Sie wurden so entwickelt, dass auch technisch weniger versierte Menschen ohne gro├če Vorbereitung kommunizieren k├Ânnen. Bei Social Media f├╝r Apotheken kommt es demnach auf die Inhalte an, nicht die technische Versiertheit. Eben diese Inhalte gilt es auf die Zielgruppe hin auszurichten. Eine kleine Apotheke in einer Region oder einem Stadtteil, in dem pflanzliche Mittel auf gro├če Akzeptanz sto├čen, kann daher sehr zielgerichtet auf Ihre Kunden werben. Wichtig ist bei allen Bem├╝hungen in den sozialen Netzwerken, dass die Inhalte auf die Zielgruppe hin ausgerichtet sind. So bleiben selbige f├╝r diese interessant, regen Interaktionen an und erzielen schlie├člich messbare Effekte.

Die Messbarkeit ist nicht zuletzt ein weiterer Pluspunkt, der den sozialen Netzwerken zugeschrieben werden darf. Alle wichtigen Kennzahlen lassen sich online feststellen. So k├Ânnen Apotheker immer selbst pr├╝fen, welche Art von Beitr├Ągen besonders gut ankommen oder welche Produkte gro├čes Interesse wecken. Das kann bei der eigenen Ausrichtung oder der Zusammensetzung des Sortiments eine Rolle spielen. Damit w├╝rden Apotheken sogar Erkenntnisse aus den Social MediaBem├╝hungen im operativen Betrieb zu Nutzen bringen. Besondere Events und Aktionen, lassen sich dar├╝ber nat├╝rlich ebenso kommunizieren.

Die Wahl der richtigen Plattform

Hier├╝ber l├Ąsst sich wie so oft im Bereich des Online Marketings keine allgemeing├╝ltige Aussage treffen. Ob Facebook, Instagram, Twitter oder Pinterest ÔÇô die Social Media-Plattformen unterliegen einem schnellen Wandel und Zielgruppen unterscheiden sich regional, demographisch und hinsichtlich Ihrer Interessen. Trauen Sie sich daher auszuprobieren was gut zu Ihnen passt und funktioniert. Im Mix des Online Marketings stellt Social Media definitiv einen interessanten Kanal dar, den es zu nutzen gilt, um positiv herausstechen zu k├Ânnen.

Zusammenfassung

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Einsatz von Social Media sich f├╝r Apotheken aufgrund seiner vielf├Ąltigen M├Âglichkeiten auf jeden Fall lohnen kann, wenn man hierbei strategisch vorgeht.
Die folgenden Punkte sind besonders wichtig und sollten beachtet werden:

1. die richtige Zielgruppe w├Ąhlen
Definieren Sie unbedingt Ihre Zielgruppe. Welche potentiellen Kunden m├Âchten Sie ansprechen. Wo wohnen diese und wie alt sind Sie. Dies erleichtert Ihnen die weitere strategische Ausrichtung.

2. die passende Plattform w├Ąhlen
Konzentrieren Sie sich lieber auf sinnvoll Kan├Ąle anstatt alles bespielen zu wollen. Jede Plattform hat ihre Besonderheiten. So legt Instagram den Fokus auf Bilder, w├Ąhrend auf Twitter kurze Nachrichten geteilt werden k├Ânnen. Recherchieren Sie, wo Ihre Zielgruppe unterwegs ist und testen Sie, was gut funktioniert.

3. Redaktionsplan f├╝r regelm├Ą├čige Inhalte
Nichts sieht umprofessioneller aus, als ein Social Media-Profil, auf dem der letzte Inhalt viele Monate oder sogar Jahre alt ist. Ver├Âffentlichen sie daher regelm├Ą├čig Inhalte. Legen Sie am besten einen klaren Redaktionsplan samt Zust├Ąndigkeiten fest, um eine regelm├Ą├čige Bespielung der Kan├Ąle zu gew├Ąhrleisten. Richten Sie Ihre Inhalte an der zuvor definierten Zielgruppe aus.

4. Erfolg messen
Messen Sie unbedingt Ihren Erfolg und lernen Sie daraus. Welche Beitr├Ąge bekommen Beachtung, werden geteilt oder generieren Besuche auf Ihrer Website.


 
Ein Beitrag von:
Sebastian Thielen

Sebastian Thielen verantwortet beim Deutschen Apotheker Service das Online Marketing.

     

Sie haben offene Stellenangebote f├╝r Apotheker (m|w|d)?

Finden Sie bei uns den passenden Apotheker (m|w|d) f├╝r Ihre Apotheke.

Jetzt Personal finden

Sie sind Apotheker (m|w|d), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Mehr zum Thema

Alle Themen
Personalsuche f├╝r Apotheken

Sie haben offene Stellenangebote f├╝r Apotheker (m|w|d)? Finden Sie bei uns den passenden Apotheker (m|w|d), PTA, PKA f├╝r Ihre Apotheke.

Jetzt Personal finden

Sie sind Apotheker (m|w|d), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Ihre pers├Ânliche Ansprechpartnerin
 
Jessica Springer

Ansprechpartner f├╝r Apotheken

"Ich unterst├╝tze Sie bei der Suche nach passenden Apothekern (m|w|d), PTA und PKA f├╝r Ihre Apotheke. Kontaktieren Sie mich und ich stelle Ihnen gerne unser Vorgehen bei der Bewerbersuche n├Ąher vor."

Jetzt Personal finden

Sie sind Apotheker (m|w|d), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 36
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscher-apotheker-service.de

Adresse

Deutscher Apotheker Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld



Verwandte Artikel

Arbeitszeitmodell für PTA in Apotheke, Klinik und Industrie

Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Wie der Arbeitsalltag einer oder eines PTA aussieht, h├Ąngt davon ab, in welchem Bereich eine Anstellung angestrebt wird. Ehe Sie sich auf Stellenangebote als P... weiterlesen


Ausbildung zum PTA in Deutschland

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Bei der Ausbildung zum PTA handelt es sich in erster Linie um eine schulische Ausbildung. Die Ausbildungszeit an den PTA Schulen in Deutschland betr├Ągt z... weiterlesen



Mit dem Deutschen Apotheker Service zum Traumjob: 10 Tipps für Ihren Lebenslauf

Lesezeit: ca. 2 Min. | Beitrag vom

Bekomme jetzt deinen Traumjob mit unseren 10 Tipps f├╝r deinen professionellen und ├╝berzeugenden Lebenslauf. Apotheker, Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA), Pharmazeutisch-kaufm├Ąnnische Assistenten (PKA), Pharmazieingenieure, Apothekerassistenten oder Int... weiterlesen


Wiedereinstieg nach der Elternzeit

Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Die Arbeitsbedingungen f├╝r Apotheker wandeln sich. War es lange nur die Vollzeitstelle, die es neu zu besetzen galt, so werden zunehmend interessante Teilzeitstellen inseriert. D... weiterlesen




Sichere ├ťbertragung Ihrer Daten

SSL-verschl├╝sselt f├╝r sichere Daten├╝bertragung

SSL-verschl├╝sselt f├╝r sichere Daten├╝bertragung

Serverstandort in Deutschland

Serverstandort in Deutschland

Kostenlose Stellenanfrage in Ihrer Stadt

Lassen Sie sich von uns benachrichtigen, wenn wir f├╝r Sie passende Stellenangebote in Ihrer Stadt haben.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage
You have voted!
Schliessen
Vote for:
stars
Vote
You have not rated!