Navigation schliessen

Der Pharmazeut im Praktikum - Voraussetzungen, Inhalte und Bezahlung

von Viktoria Abrams
Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Zusammenfassung

4.7 / 5 aus 3 Abstimmungen

Nach dem zweiten Staatsexamen erfolgt der letzte und entscheidende Schritt f├╝r angehende Apotheker: das Praktische Jahr (PJ). Als Pharmazeut im Praktikum oder Pharmaziepraktikant ├╝bernimmt dieser unter Anleitung eines erfahrenen Apothekers in einer Ausbildungsapotheke berufsrelevante Aufgaben. Eine Besch├Ąftigung in Industrie und Forschung ist ebenfalls m├Âglich.

Voraussetzungen und Dauer des Praktischen Jahres

Der Pharmazeut im Praktikum muss sein Studium und das zweite Staatsexamen erfolgreich absolviert haben, um sich f├╝r das Praktische Jahr qualifizieren zu k├Ânnen. Es schlie├čt also direkt an das Studium an und der Pharmazeut im Praktikum erh├Ąlt den Status eines Auszubildenden.

Die Dauer des Praktikums betr├Ągt zw├Âlf Monate, davon sind sechs Monate in einer ├Âffentlichen Apotheke, die keine Zweigapotheke ist, und sechs Monate in einer Krankenhausapotheke, einem Universit├Ątsinstitut, in der pharmazeutischen Industrie, in einer amtlichen Arzneimitteluntersuchungsstelle oder einer Bundeswehrapotheke zu absolvieren. Es ist auch m├Âglich, die gesamte Praktikumszeit in einer ├Âffentlichen Apotheke abzuleisten. Im Ausland absolvierte Praktika k├Ânnen in Einzelf├Ąllen und nach Genehmigung durch das Landespr├╝fungsamt anerkannt werden.

Ziel des Praktischen Jahres ist es, dass der Pharmazeut im Praktikum das im Studium vermittelte Wissen vertieft und praktische F├Ąhigkeiten, die zur Aus├╝bung des Apothekerberufes notwendig sind, erlernt. Dabei wird der Pharmazeut im Praktikum einem Apotheker oder - in Forschungseinrichtungen - einem Professor unterstellt, welcher ihn beaufsichtigt und anleitet. Formalit├Ąten und Ablauf sind in ┬ž4 der Approbationsordnung (AAppO) geregelt.

Vorraussetzung: Pharmaziestudium und das zweite Staatsexamen

Dauer: 12 Monate

Wo? 6 Monate in ├Âffentlicher Apotheke und 6 Monate in Krankenhaus- oder Bundeswehrapotheke, Universit├Ąt, pharmazeutische Industrie, amtliche Arbeimitteluntersuchungsstelle

Bewerbung und Arbeitsvertrag

Der Pharmazeut im Praktikum kann sich selbst├Ąndig bewerben oder sich passend vermitteln lassen. Verl├Ąuft das Vorstellungsgespr├Ąch zur beiderseitigen Zufriedenheit, setzt der Arbeitgeber einen Arbeitsvertrag auf, der unter anderem Arbeitszeiten, Verg├╝tung und Aufgaben regelt. W├Ąhrend der gesamten Praktikumszeit befindet sich der Pharmazeut im Praktikum in einem sogenannten Ausbildungsverh├Ąltnis. Bei den Apothekerkammern kann der angehende Pharmazeut bei Bedarf einen Ausbildungsausweis beantragen, wodurch er Verg├╝nstigungen, etwa im Bereich des Nahverkehrs, erh├Ąlt.

Der Arbeitsvertrag im Detail und Verg├╝tung

Arbeitszeit und Gehalt werden durch einen Arbeitsvertrag geregelt, der aus dem Tarifvertrag f├╝r Apotheker hervorgeht. Nach derzeitigem Stand betr├Ągt die w├Âchentliche Arbeitszeit 40,0 Stunden und der Pharmazeut im Praktikum erh├Ąlt 33 Werktage Urlaub. Der Tarifvertrag regelt auch das monatliche Gehalt des Praktikanten: Aktuell werden 929 Euro brutto ausbezahlt. Sind entweder Praktikant oder Arbeitgeber nicht Mitglied der verhandelnden Organisationen, k├Ânnen abweichende Regelungen getroffen werden - die monatlich nach Tarifvertrag festgelegte Verg├╝tung ist dann nicht bindend. In der Industrie, Forschung oder bei anderen Arbeitgebern k├Ânnen abweichende Tarifvertr├Ąge gelten, sodass die oben genannten Zahlen nur gelten, wenn sich der Arbeitsvertrag an den festgelegten Standards der zust├Ąndigen Gewerkschaft Adexa orientiert.

Wochenarbeitszeit: 40,0 Stunden

Urlaubsanspruch: 33 Werktage

Gehalt nach Tarif: 929 ÔéČ brutto

Aufgaben und Inhalte der Ausbildung

Anlage 8 der Approbationsordnung regelt den Ablauf des Pharmaziepraktikums. Die Bundesapothekerkammer hat dar├╝ber hinaus einen "Leitfaden f├╝r die praktische Ausbildung von Pharmazeuten im Praktikum" herausgegeben, an welchem sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer orientieren k├Ânnen. Wichtige Aufgabenbereiche sind:

  • Betriebsablauf und Arbeitsschutz
  • Warenwirtschaft und Apothekenbetrieb
  • (Warenannahme, Lagerung, Verkauf)
  • Pr├╝fung und Herstellung (Sicherheitsvorschriften / Dokumentation)
  • Beratungsgespr├Ąche

Es finden dar├╝ber hinaus regelm├Ą├čig Evaluierungen statt, bei welchem sich Arbeitgeber und -nehmer ├╝ber Ziele, Erwartungen sowie Probleme austauschen.

Theoretischer Unterricht

Begleitend zum Berufspraktikum nimmt der Pharmazeut im Praktikum am Praktikumsbegleitenden Unterricht (PBU) teil. Dieser wird in jenem Bundesland absolviert, in welchem der Praktikant sein zweites Staatsexamen absolviert hat. Der theoretische Unterricht kann von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt sein, oft handelt es sich aber um einen vierw├Âchigen Blockunterricht, der von den Apothekenkammern angeboten wird. Er findet zumeist an Pharmazeutischen Instituten statt und muss fristgerecht schriftlich angemeldet werden.

Der Pharmazeut im Praktikum muss sich selbst versichern

Der Praktikant hat sich darum zu k├╝mmern, eine geeignete Krankenkasse zu finden. Die Anmeldung dazu ├╝bernimmt jedoch der Arbeitgeber, ebenso wie jene zur Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Bei der Rentenversicherung ist zu ber├╝cksichtigen, dass viele Apotheker nicht Mitglied der Deutschen Rentenversicherung, sondern Mitglied eines Versorgungswerkes, sind. Entsprechend muss sich der Pharmazeut im Praktikum im Vorfeld informieren, ob eine Mitgliedschaft vorgeschrieben oder optional ist. Dies ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt, sodass rechtzeitig Informationen von der zust├Ąndigen Kammer eingeholt werden sollten.

Abschluss des Praktikums

Das Pharmaziepraktikum schlie├čt mit dem dritten Staatsexamen ab. Dort werden die Kenntnisse, welche im Berufsprakikums-Jahr vermittelt wurden, abgefragt und ├╝berpr├╝ft. Das Staatsexamen wird stets in dem Bundesland abgelegt, in welchem auch die zweite Staatspr├╝fung absolviert wurde. Zulassungsvoraussetzung f├╝r die Abschlusspr├╝fung sind Bescheinigungen ├╝ber die Teilnahme am Unterricht sowie Bescheinigungen ├╝ber die Ableistung des Praktikumsjahres gem├Ą├č Approbationsordnung. Nach erfolgreichem Abschluss des dritten Staatsexamens kann die Approbation beantragt werden, mit welcher die Ausbildung zum Apotheker als abgeschlossen gilt.

Quellen:


 
Ein Beitrag von:
Viktoria Abrams

Viktoria Abrams unterstützt beim Deutschen Apotheker Service Bewerber bei der Suche nach der passenden Apotheke.

  

Passende Apotheken per E-Mail erhalten

Sie sind Apotheker (m|w|d) und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote f├╝r Apotheker (m|w|d)?


Personalsuche f├╝r Apotheken

Sie haben offene Stellenangebote f├╝r Apotheker (m|w|d)? Finden Sie bei uns den passenden Apotheker (m|w|d), PTA, PKA f├╝r Ihre Apotheke.

Jetzt Personal finden

Sie sind Apotheker (m|w|d), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Ihre pers├Ânliche Ansprechpartnerin
 
Viktoria Abrams

Ansprechpartnerin f├╝r Apotheker / PTA / PKA

"Ich unterst├╝tze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Apotheke. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote f├╝r Apotheker (m|w|d)?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 37
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscher-apotheker-service.de

Adresse

Deutscher Apotheker Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld



Verwandte Artikel

Das Pharmaziestudium im EU-Ausland

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Pharmazie im Ausland studieren Das Pharmaziestudium geh├Ârt immer noch zu den klassischen und begehrten Studieng├Ąngen. Die Zahl der Bewerber ├╝bersteigt in Deutschland regelm├Ą├čig di... weiterlesen


Sieben Fortbildungsangebote für Apotheker

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Um eine bestm├Âgliche Behandlung gew├Ąhrleisten zu k├Ânnen liegen Fort- und Weiterbildungen in der ethischen Verpflichtung der gesundheitlichen Berufe. Die in der Ausbildung erw... weiterlesen



Was verdient ein Apotheker?

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Das Gehalt als Apotheker - Was kann man verdienen? Nach dem Studium steigen angehende Apotheker mit einem Bruttoeinkommen von ca 42.000 Euro pro Jahr ein. Dies ... weiterlesen


Fortbildungen in der Apotheke - Was muss man wissen?

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Erkenntnisse in der medizinischen Forschung sind ebenso wie die Medizintechnik einem st├Ąndigen Wandel unterworfen. Dies schlie├čt auch Medikamente ein, deren Entwicklung nicht zuletzt au... weiterlesen




Sichere ├ťbertragung Ihrer Daten

SSL-verschl├╝sselt f├╝r sichere Daten├╝bertragung

SSL-verschl├╝sselt f├╝r sichere Daten├╝bertragung

Serverstandort in Deutschland

Serverstandort in Deutschland

Kostenlose Stellenanfrage in Ihrer Stadt

Lassen Sie sich von uns benachrichtigen, wenn wir f├╝r Sie passende Stellenangebote in Ihrer Stadt haben.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage
You have voted!
Schliessen
Vote for:
stars
Vote
You have not rated!