Navigation schliessen

Das Pharmaziestudium in Deutschland

Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Zusammenfassung

4 / 5 aus 22 Abstimmungen

Bald ist es wieder so weit: das Abitur in Deutschland steht an und ab dem Sommer geht es los mit dem Bewerbungen schreiben für die Universitäten. Vielleicht ist der ein oder andere unter euch dabei, der überlegt, ein Pharmaziestudium zu beginnen. Daher haben wir in diesem Blogartikel spannende und wichtige Informationen zusammengefasst, um euch die Entscheidung, ob das Studium das Richtige für euch ist, leichter zu machen.

1) Will ich wirklich Pharmazie studieren?

Die zu Beginn wahrscheinlich wichtigste Frage: will ich wirklich Pharmazie studieren beziehungsweise warum will ich eigentlich Pharmazie studieren?
Nach dem Abitur stehen einem viele Türen offen, die Entscheidung für oder gegen ein Studium ist nicht einfach. Wer sich für ein Studium der Pharmazie interessiert, sollte sich über einige Dinge im Klaren sein. Das Pharmaziestudium ist mit einem sehr hohen Lernpensum und intensivem Arbeitsaufwand verbunden. Die naturwissenschaftlichen Inhalte lassen das Pharmaziestudium zu einem der anspruchsvollsten Studiengänge werden. So solltest du über ein gutes Durchhaltevermögen und Motivationsfähigkeit verfügen, um dich auch über lange Lernperioden gut durchbringen zu können. Da das Pharmaziestudium kein rein theoretisches Studium ist, sondern immer wieder Experimente durchgeführt werden, solltest du eine analytische Denkweise besitzen und Spaß daran haben, relativ viel Zeit im Labor zu stehen und praktisch zu arbeiten.
Neben den Studieninhalten kommt ein weiterer wichtiger Aspekt hinzu, wenn es um die Frage geht, ob das Pharmaziestudium das richtige für dich ist: als Apotheker bist du später dafür verantwortlich, Medikamente herzustellen. Somit bist du verantwortlich dafür, dass die Medikamente richtig hergestellt werden und Menschen, die krank sind, dadurch Linderung erhalten und du für ihre Gesundheit verantwortlich bist. Sorgfältiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten sind hier höchste Priorität.

Wer Pharmazie studieren möchte, kann sich auf viel Lernstoff einstellen
Das Pharmaziestudium in Deutschland - CC0, pexels.com

2) Zugangsvoraussetzungen Pharmaziestudium

Um ein Pharmaziestudium aufnehmen zu können, muss das Abitur erfolgreich absolviert worden sein. Da die Auswahlgrenzen die letzten Jahre immer strenger geworden sind, benötigen Studieninteressierte ein sehr gutes bis gutes Abitur, da der NC (Numerus Clausus) je nach Standort der Universität zwischen 1,4 bis 2,4 liegt. Wichtig ist zudem, dass die Bewerbung um einen Studienplatz Pharmazie nicht direkt an der jeweiligen Universität eingeht, sondern über Hochschulstart, ein zentrales Bewerbungsverfahren, geregelt wird. Wer kein so gutes Abitur gemacht hat kann entweder das Glück und kommt über das Nachrückverfahren doch direkt zu seinem ersehnten Studienplatz oder erhöht durch einige Wartesemester seine Chance auf einen Pharmaziestudienplatz.

3) Ablauf des Studiums

Insgesamt dauert das Pharmaziestudium 8 Semester in Regelstudienzeit, also 4 Jahre. Aufgliedern tut es sich in ein Grund- und ein Hauptstudium, sodass das wissenschaftliche Studium optimal mit der praktischen Ausbildung vereinbart werden kann.
Während deines Studiums musst du zwei Famulaturen (spezielle Praktika) absolvieren, die jeweils 4 Wochen umfassen. Diese Famulaturen absolvierst du in einer öffentlichen Apotheke, um mit der Arbeit in einer Apotheke vertraut zu werden.
Im Grundstudium wirst du in Vorlesungen, Übungen und Seminaren all das benötigte pharmazeutische Wissen erlangen, welches durch das Schreiben von Hausarbeiten und Klausuren, das Vortragen von Referaten und Laborexperimenten überprüft wird.
AnschlieĂźend an das Grundstudium, welches 4 Semester dauert, legst du das 1. Staatsexamen ab.
Da der Studiengang Pharmazie inhaltlich starken gesetzlichen Regelungen unterliegt und streng reglementiert ist, sind deine Wahlmöglichkeiten während des Studiums relativ stark eingeschränkt. Klassische Themen im Pharmaziestudium sind natürlich aus den Bereichen Chemie, Physik, Biologie und Mathematik.
Klassische Lehrveranstaltungen während deines Studiums sind außerdem meist die folgenden:

  • Allgemeine, anorganische und organische Chemie
  • Medizinische Chemie
  • Arzneiformenlehre
  • Pharmazeutische Analytik
  • Arzneistoffanalytik

Der zweite Teil des Studiums, das Hauptstudium, dauert ebenfalls 4 Semester und vertieft und festigt deine bisher erlangten Kenntnisse und Fähigkeiten. Auch diesen Teil des Studiums schließt du mit dem 2. Staatsexamen ab. Wer nach seinem Pharmaziestudium als Apotheker arbeiten möchte, muss noch eine praktische Ausbildung von einem Jahr in einer Apotheke absolvieren. Um dann die Approbation als Apotheker zu erhalten, muss im Anschluss an dieses praktische Jahr noch eine pharmazeutische Prüfung abgelegt werden, sodass dann die Approbation beantragt werden kann.
Ob du zusätzlich zu deiner Approbation auch noch einen Doktortitel tragen möchtest und promovieren willst, bleibt dir selbst überlassen. Vorteil mit einem Doktortitel ist sicherlich, dass sich dieser bei deinem Gehalt auswirken wird, wenn du in der pharmazeutischen Industrie oder im öffentlichen Dienst arbeiten möchtest. Ein Doktortitel kann dir hier zu einer steilen Karriere verhelfen.

4) Das Gehalt als Apotheker

Je nachdem, in welchem Bereich du nach Erhalt deiner Approbation arbeiten möchtest, ist auch dein monatliches Gehalt unterschiedlich hoch. In einer öffentlichen Apotheke kannst du zu Beginn mit etwa 3.300€ pro Monat rechnen. Nach einigen Jahren wird sich dein Gehalt auf durchschnittlich 4.200€ pro Monat erhöhen. Im öffentlichen Dienst kannst du mit ähnlichen Gehältern rechnen. Hier erhalten Berufseinsteiger im Durchschnitt 3.900€.
Wer in der Pharmaindustrie einsteigt, kann ein monatliches Gehalt von ungefähr 3.500€ erhalten. Absolventen, die promoviert haben, können sogar ein Einstiegsgehalt von 5.000€ erhalten. In der Industrie können die Gehälter mit am höchsten sein, je nach Unternehmensgröße.

Wir hoffen, dass dir der Blogartikel geholfen hat und du nun weiĂźt, was dich im Pharmaziestudium erwarten kann und welche Berufsaussichten du damit hast.

Sie sind Apotheker (m|w|d), PTA oder PKA und suchen eine neue Stelle?

Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote fĂĽr Apotheker (m|w|d)?


Mehr zum Thema

Alle Themen
Passende Apotheken per E-Mail erhalten

Sie sind Apotheker (m|w|d) und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote fĂĽr Apotheker (m|w|d)?

Ihre persönliche Ansprechpartnerin
 
Viktoria Abrams

Ansprechpartnerin fĂĽr Apotheker / PTA / PKA

"Ich unterstĂĽtze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Apotheke. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote fĂĽr Apotheker (m|w|d)?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 37
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscher-apotheker-service.de

Adresse

Deutscher Apotheker Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld



Verwandte Artikel

Internet als Teil des Apothekenalltags

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Der digitale Wandel ist bei Jung und Alt angekommen und zum Selbstverständlichen geworden. Auch im Geschäftsalltag von Apotheken sollte und wird die Digitalisierung ge... weiterlesen


Der Deutsche Apotheker Service stellt vor: John Pemberton - Erfinder der Coca-Cola

Lesezeit: ca. 2 Min. | Beitrag vom

Als der amerikanische Apotheker John Pemberton 1885 die weltweit bekannte Coca-Cola erfand, suchte er eigentlich ein Mittel, das ihn von seiner Morphiumsucht abbringen sollte. Die Blät... weiterlesen



Wie wichtig die Beratung in der Apotheke ist

Lesezeit: ca. 1 Min. | Beitrag vom

Die Zahl der OTC Arzneimittel steigt von Jahr zu Jahr. Die Beratung durch den Apotheker wird daher immer wichtiger fĂĽr die Patienten. Die Empfehlung f... weiterlesen


Was verdient ein Apotheker?

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom

Das Gehalt als Apotheker - Was kann man verdienen? Nach dem Studium steigen angehende Apotheker mit einem Bruttoeinkommen von ca 42.000 Euro pro Jahr ein. Dies ... weiterlesen



Kostenlose Stellenanfrage in Ihrer Stadt

Lassen Sie sich von uns benachrichtigen, wenn wir fĂĽr Sie passende Stellenangebote in Ihrer Stadt haben.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage
You have voted!
Schliessen
Vote for:
stars
Vote
You have not rated!