Navigation schliessen

Tarifvertrag in Apotheken - Was ist der ADEXA Tarif?

Lesezeit: ca. 5 Min. | Beitrag vom

Zusammenfassung

Während in der freien Wirtschaft Gehälter immer wieder aufs Neue ausgehandelt werden müssen, wird das Gehalt in der Apothekenbranche, mit wenigen Ausnahmen, durch Tarifverträge geregelt. Doch wer macht sich eigentlich für die Gehälter in den Apotheken stark? Welche Gewerkschaft gibt es und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um ebenfalls Anspruch auf den Tarifvertrag für Apotheken zu erhalten? Wir haben für Sie recherchiert!

Tarif für Apothekenmitarbeiter

Gehälter und Ausbildungsvergütungen von Apothekern, PTA, PKA sowie Pharmazeuten im Praktikum werden in öffentlichen Apotheken meist tariflich geregelt. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass die Vergütung von diesen nicht nur medizinisch sondern auch gesellschaftlich betrachtet sehr wichtigen Berufen auf einem angemessenen Niveau bleiben und der Beruf des Apothekers und der weiteren Berufsbilder nachhaltig attraktiv bleiben. Dabei werden die Tarife alle zwei Jahre neu verhandelt und verbessert, sodass auch perspektivisch gesehen die Berufe Apotheker, PTA oder auch PKA sehr gute Arbeits- und Gehaltsbedingungen haben werden. In Deutschland werden die Tarife von der Apothekengewerkschaft ADEXA verhandelt.

Apotheken-Tarif durch ADEXA

Die Tarifverträge von ADEXA gliedern sich in verschiedene Teile. Auf der einen Seite stehen die Rahmentarife, unterteilt in den Bundesrahmentarifvertrag für Apotheken, kurz BRTV, und den Rahmentarifvertrag Nordrhein (RTV). In diesen werden arbeitsrechtliche Themenkomplexe wie Urlaub, Arbeitszeiten, Kündigungsbedingungen etc. festgehalten und geregelt. Auf der anderen Seite stehen die Gehaltstarifverträge für das gesamte Bundesgebiet (außer Nordrhein und Sachsen, wo es gesonderte Tarifverträge bzw. Regelungen gibt). Letztere Tarife regeln das Gehalt von allen Mitarbeitern in öffentlichen Apotheken.

Was ist ADEXA und wie setzt sich die Gewerkschaft zusammen?

Als Gewerkschaft für alle Berufsgruppen in Apotheken setzt sich ADEXA als Tarifvertretung für die Bedingungen der Arbeitnehmer in der Apothekenbranche ein. Dabei wird jede Berufsposition berücksichtigt: von den Praktikanten über Auszubildende und Studierende bis hin zu Apothekern und Filialleitern. ADEXA stellte die einzige Gewerkschaft der Branche dar, die die Gehälter und Rahmenbedingungen in Apotheken mit den jeweiligen Arbeitgeberorganisationen verhandelt und so in Kraft treten lässt. Arbeitnehmer, die perspektivisch im Apothekenbereich arbeiten werden oder schon tätig sind, profitieren von einer Mitgliedschaft bei ADEXA. Doch wie ist die Gewerkschaft aufgebaut?

Die Mitglieder bei ADEXA teilen sich in vier Regionen auf:

  • Nord: Apothekerkammerbezirke Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein
  • West: Apothekerkammerbezirke Nordrhein und Westfalen-Lippe
  • Mitte & Ost: Apothekerkammerbezirke Brandenburg, Berlin, Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • Süd: Apothekerkammerbezirke Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Saarland

Für die Interessen einer Region setzt sich ein jeweiliger Regionsvorstand (zwischen sechs und max. zwölf Mitglieder) ein, der alle drei Jahre neu gewählt wird. Die nächste Instanz ist dann der Beirat, in welchem jeweils drei Mitglieder pro Region vertreten sind. Das höchste Organ bei ADEXA ist die Delegiertenversammlung. Sie wählt den Vorstand sowie die Tarifkommission und ist letztlich für Satzungsänderungen verantwortlich.

Alle zwei Jahre handelt ADEXA mit den entsprechenden Arbeitgeberorganisationen neue Tarifverträge für die Apotheken aus
Alle zwei Jahre handelt ADEXA mit den entsprechenden Arbeitgeberorganisationen neue Tarifverträge für die Apotheken aus - Aymanejed, pixabay.com, CCO

Wofür setzt sich ADEXA ein?

Im Fokus der Arbeit von ADEXA steht der Einsatz für die Arbeitsbedingungen öffentlicher Apotheken und dass sich diese konstant halten und flächendeckend verbessern. ADEXA fordert eine angemessene Vergütung aller Leistungen für Apothekerinnen und Apotheker sowie angeschlossenen Berufsgruppen, wie beispielsweise PTA und PKA. Ebenso setzt sich die Apothekengewerkschaft erfolgreich für Filialapotheker ein, damit auch für diese Berufsposition eine tarifliche Zulage in den Gehaltsverträgen für Apotheken festgehalten werden.
Aber nicht nur die Verbesserung des Gehalts steht im Vordergrund der Arbeit von ADEXA. Viele weitere Komplexe sind Bestandteile der täglichen Arbeit der Gewerkschaft, wie beispielsweise:

  • familienfreundliche Arbeitsplätze
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen
  • Klärung von arbeitsrechtlichen und tarifrechtlichen Fragen
  • Modernisierung des Pharmaziestudiums
  • Sicherung der lebenslangen Qualifizierung im Job durch Fort- und Weiterbildung
  • Steigerung des Selbstbewusstseins von Apothekenangestellte
  • u. v. m.

Mit wem verhandelt ADEXA?

Die bundesweit geltenden Tarifverträge für Apotheken (mit Ausnahme von Nordrhein und Sachsen) schließt ADEXA mit dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken, kurz ADA. Für das Gebiet Nordrhein laufen die Verhandlungen zwischen ADEXA und der Tarifgemeinschaft der Apothekenleiter Nordrhein (TGL-Nordrhein). Dort gelten andere Gehaltsstufen als im bundesweit gültigen Tarifvertrag. In Sachsen laufen derzeit, so der letzte Stand, noch Verhandlungen über mögliche Tarife - bislang haben die aktuellen Verträge keine Gültigkeit.

Wann greift der ADEXA Tarif in Apotheken?

Die Bindung zum Tarifvertrag tritt nur dann in Kraft, wenn sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer jeweils Mitglied in der entsprechenden Tariforganisation sind. Bedeutet im Klartext: Tritt ein Apotheker eine Stelle in einer öffentlichen Apotheke an, muss er Mitglied bei ADEXA sein. Die Apotheke wiederum muss entweder eine Mitgliedschaft im ADA oder TGL Nordrhein besitzen. Nur wenn beide Komponenten zutreffen, kommen die Tarifverträge zur Geltung und die Gehälter und weitere Bedingungen treten in Kraft. Der Tarif greift sowohl für das Gehalt als PTA, das Gehalt als PKA als auch alle anderen Positionen in der Apotheke.

Wie Mitglied werden bei ADEXA?

Alle Angestellten in Apotheken, egal ob Apotheker, PTA, PKA-Praktikant oder auch Pharmazeuten im Praktikum, können Mitglied bei ADEXA werden. Der Beitrag für eine Mitgliedschaft beträgt monatlich 0,65 Prozent des niedrigsten Tarifgehalts in der jeweiligen Berufsgruppe, zuzüglich einer Rechtsschutzumlage von 2,00 Euro. Abweichungen zu diesem ADEXA-Mitgliedsbeitrag gelten beispielsweise für Mitglieder in Elternzeit und Arbeitslose. Wie die Beiträge entsprechend der Berufsposition ausfallen, haben wir für Sie zusammengefasst.

BerufspositionMitgliedsbeitrag
Apotheker*innen/Diplom-Pharmazeut*innen 25,28 €
Apotheker-Assistent*innen21,06 €
Pharmazie-Ingenieur*innen20,06 €
Apotheken-Assistent*innen 19,59 €
PTA15,97 €
PKA (Pharm. Assistent*innen, Apothekenhelfer*innen, Facharbeiter*innen)14,14 €
andere Berufsgruppen14,14 €
Pharmazeut*innen im Praktikum 8,25 €
PTA-Praktikant*innen 6,76 €
PKA-Auszubildende6,76 €
Mindestbeitrag3,50 €
Rentner*innen 3,50 €
Pharmazie-Studierende (bis 10. Semester) beitragsfrei
PTA-Schüler*innen beitragsfrei

Sie sind derzeit auf der Suche nach einem neuen Job in der Apothekenbranche? Gerne helfen wir Ihnen dabei, Ihren Traumjob zu finden. Fragen Sie jetzt ganz unverbindlich eine neue Stelle an - das Team des Deutschen Apotheker Service geht dann für Sie auf die Suche nach Ihrer neuen Traumstelle.

Passende Apotheken per E-Mail erhalten

Sie sind Apotheker (m|w|d) und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Apotheker (m|w|d)?

Ihre persönliche Ansprechpartnerin
 
Jessica Springer

Ansprechpartnerin für Apotheker / PTA / PKA

"Ich unterstütze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Apotheke. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Sie haben offene Stellenangebote für Apotheker (m|w|d)?

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 37
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 31
hallo@deutscher-apotheker-service.de

Adresse

Deutscher Apotheker Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld



Verwandte Artikel

PKA Ausbildung - Ablauf und Wissenswertes

von Viktoria Abrams
Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Bei Krankheiten ist es für viele selbstverständlich, in die Apotheke zu gehen, um sich beraten zu lassen oder Rezepte für verordnete Medikamente ein... weiterlesen


Welchen Notdienst bieten Apotheken an

Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom

Wer schon einmal nach Ladenschluss Medikamente aus einer Apotheke besorgen musste, hat vermutlich Erfahrung mit dem Apotheken-Notdienst gemacht. Oft steht der Kunde dann bei seiner ... weiterlesen



Karrierechancen für Pharmaziestudenten

Lesezeit: ca. 2 Min. | Beitrag vom

Das Pharmazie Studium gilt als hart und aufwendig – doch die Arbeit lohnt sich, denn es erwarten einen ausreichend Stellenangebote in einer Apotheke, Familienfreundlichkeit, Aufstiegsmöglichkeiten und... weiterlesen


Mit dem Deutschen Apotheker Service zum Traumjob: 10 Tipps für Ihren Lebenslauf

Lesezeit: ca. 2 Min. | Beitrag vom

Bekomme jetzt deinen Traumjob mit unseren 10 Tipps für deinen professionellen und überzeugenden Lebenslauf. Apotheker, Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA), Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA), Pharmazieingenieure, Apothekerassistenten oder Int... weiterlesen




Sichere Übertragung Ihrer Daten

SSL-verschlüsselt für sichere Datenübertragung

SSL-verschlüsselt für sichere Datenübertragung

Serverstandort in Deutschland

Serverstandort in Deutschland

Kostenlose Stellenanfrage in Ihrer Stadt

Lassen Sie sich von uns benachrichtigen, wenn wir für Sie passende Stellenangebote in Ihrer Stadt haben.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage